Linke führt monatliche „Rote Runde“ ein

Mit dem Thema Arbeit und Gewerkschaft wird die nun monatlich stattfindende 1. Rote Runde sich beschäftigen. Mario Wolf, seines Zeichen Jugendsekretär des DGB in Gießen, wird zu diesen Themen referieren. Schwerpunkte werden die Arbeit von Linken in Gewerkschaften, aktuelle Arbeitskämpfe aber auch das neue Arbeitsgesetz für Flüchtlinge sein. Moderiert wird die Veranstaltung vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden der LINKEN in Gießen, Oliver Grieger. Alle Interessierten sind hierzu herzlichst eingeladen.

Fakten:
Rote Runde
Mittwoch, 13. Juli 2016
Beginn 19.00 Uhr
Büro der LINKEN, Markplatz 2
35390 Gießen

Linke laden zur Diskussion zu Rechtsruck in Europa ein

Die Gießener LINKE lädt allen Interessierten zum 1. Linken Ratschlag
am Dienstag, dem 14. Juni 2016 für 19.00 Uhr ins DGB-Haus Gießen ein.

Thema: Rechtsruck in Europa/Deutschland!? ein

gegen-rechts

 

Es diskutieren mit:

Prof. Dr. Georg Fülberth, em. Professor für
Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg.

Murat Cakir, Kolumnist und Mitarbeiter der Rosa-Luxemburg-Stiftung,
Regionalbüroleiter Hessen in Frankfurt.

Kein kommentarloses Treffen der AfD Jugend

Anlässlich der Anmietung von Räumlichkeiten in der Kongresshalle seitens des Jugendverbandes der AFD und ihren Kontakten zu rechten Szene, erklärt Matthias Riedl, Fraktionsvorsitzender der Gießener LINKEN :
„Wir werden die vom Landesverband der LINKEN angemieteten Räumlichkeiten in der Kongresshalle nutzen, um über die Verstrickungen der AfD und ihrer Jugend zu Rechten Kreisen in Hessen und Bundesweit aufzuklären. Unkommentiert werden wir diese AfD Veranstaltung nicht stattfinden lassen.“ Weiterlesen

Sozial gerecht – geht nur mit uns

DSCF1220  Anlässlich der Äußerungen der Stadtvertreter von SPD und Grünen erklären Matthias Riedl, designierter Fraktionsvorsitzender der Gießener LINKEN und Ali Al-Dailami, Vorsitzender des Kreisverbandes der LINKEN in Gießen:
„Es ist bezeichnend mit welcher Geschwindigkeit sich die abgewählte Stadtregierung aus SPD und Grünen einer möglichen Zusammenarbeit mit der Gießener LINKEN verschließt. Anstatt ernsthaft über einen möglichen Politikwechsel hin zu einer sozial gerechteren Politik zu sondieren, schließt der Stadtverbandsvorsitzende der SPD diese aus und möchte lediglich ein Gespräch führen. Für Gespräche in Form eines Kaffeekränzchens stehen wir nicht zur Verfügung“, so Riedl. 
Weiterlesen

Wir sagen einfach mal DANKE !

Die Gießener LINKE bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern, Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern und den vielen Menschen die uns im Wahlkampf tatkräftig unterstützt haben.
In der Stadt Gießen erzielte die Gießener LINKE aus dem Stand 8,3 % und entsendet zukünftig fünf Abgeordnete in die Stadtverordnetenversammlung.
Im Landkreis Gießen erzielten die Gießener LINKE 4,7 % und entsendet vier Abgeordnete in den Kreistag.

Die guten Ergebnisse bestätigen uns in unserer konsequenten Haltung gegen den neoliberalen Einheitsbrei.
Die Gießener LINKE bleibt auch nach der Wahl bei dem was sie vor der Wahl versprochen hat.

Mit uns wird es keinen Sozialabbau und Privatisierungen öffentlichen Eigentums geben.
Wir werden in den nächsten fünf Jahren in und ausserhalb der Parlamente weiterhin für eine sozial gerechte Politik einsetzen. Das bedeutet: Mehr sozialen Wohnungsbau, einen ökologischen und kostengünstigen ÖPNV mit der Perspektive eines Nulltarifs, gegen Umweltfrevel und das verschwenden von Steuergeldern. Rechten Demagogen werden wir weiterhin konsequenten Antifaschismus und gelebte Solidarität entgegen setzen.

Versprochen!!

Linie 13 nur Spitze des Eisberges

„Die Stadtregierung hatte die letzte Legislaturperiode mehr als genug Zeit sich um einen vernünftigen Nahverkehrsplan in Gießen zu kümmern!“ ärgert sich Matthias Riedl, Spitzenkandidat der Gießener LINKEN. „Das ersatzlose Streichen der letzten drei Haltestellen der Linie 13 und damit das Abnabeln des Musikerviertels und des Dialysezentrums aus dem Gießener Busliniennetz ist nur das bisher traurige Ende der Konzeptlosigkeit der Stadt.“ Weiterlesen

Abrechnung der Landesgartenschau vorlegen!

Die neue Liste zu den Kommunalwahlen „Gießener Linke“ fordert in einer Pressemitteilung, dem Haupt-Ausschuss am kommenden Montagabend endlich die Schlussabrechnung der Landesgartenschau 2014 vorzulegen und die Ungereimtheiten bei den bisher vorgelegten Zahlen eindeutig und nachprüfbar zu klären.

Obwohl die Schau vor fast eineinhalb Jahren zu Ende gegangen wäre, hätte das die Landesgartenschau GmbH bisher nicht geschafft. Nun sei die Aufsichtsratsvorsitzende dieser Gesellschaft, die Bürgermeisterin Frau Weigel-Greilich, gefordert, dies zu erreichen. Die Öffentlichkeit habe das Recht zu erfahren, mit welchem Millionenbetrag die Stadt letztendlich das Spektakel subventionieren müsse; und dies noch vor den Kommunalwahlen.  Weiterlesen

Neuer Internetauftritt

webseite

Liebe Besucherinnen und Besucher,
auf dieser Seite finden Sie den neuen Webauftritt des Kreisverbandes Gießen der Partei DIE LINKE.
Wir bemühen uns in den nächsten Tagen die neue Homepage mit Leben zu füllen. Sollten sie Fragen oder Anliegen haben, so können Sie gerne in unserem Büro vorbeischauen oder uns eine Mail senden.

DIE LINKE Kreisverband Gießen
Am Marktplatz 2
35390 Gießen
ali.al-dailami@die-linke.de

Danke für Ihren Besuch

Gießener Stadtregierung auf Abwegen

„Wohl eher vom konservativen Gegner getrieben als auf Vernunft basierend“, kommentiert Matthias Riedl, Spitzenkandidat der Gießener LINKEN zur Stadtverordnetenversammlung, das nun vorgestellte Maßnahmenpaket der Gießener Stadtregierung zur Problematik am Marktplatz. Weiterlesen