Gemeinsam für ein soziales, ökologisches und buntes Hessen

Wir laden Sie zu unser nächsten Roten Runde ein.
Als Referenten konnten wir den Landesvorsitzenden der hessischen Linken, schalauske_jan_web-2
Jan Schalauske, gewinnen.
Unter dem Titel“ Gemeinsam für ein soziales, ökologisches und buntes Hessen“,
wird Jan nicht nur eine Bilanz der bisherigen Politik der CDU / Grünen Landesregierung ziehen,
sondern auch Alternativen aufzeigen. Was will Die Linke für Hessen, wer sind die Bündnispartner
und welche Schwerpunkte will sie setzen. Diese und andere Fragen werden wir mit Ihnen und
Jan erörtern wollen.
Die Rote Runde sind für alle Interessierten offen.
Wann: 08.12.206
Wo: Büro Die Linke am Marktplatz 2
Beginn 19.00 Uhr

Gute Arbeit, gutes Leben, gute Rente? Arbeitswelt im Umbruch

Im Rahmen der Roten Runde lädt die LINKE Gießen am 24.11.2016
um 19 Uhr in das DGB Haus ein. Referieren wird der Kreisvorsitzende des DGB, Klaus Zecher.

Mit dem größten Niedriglohnsektor Europas, mehr als drei Millionen erwerbslosen und stetig steigender Kinder und Altersarmut steht Deutschland nicht gut da.
Was sind die Ursachen die zu dieser Entwicklung geführt haben?
Welche Interessen stehen dahinter und welche Alternativen gibt es?

Diese und andere Fragen wollen wir diskutieren.

Die Rote Runde sind alle Interessierten offen.

Wann: Donnerstag, 24. November 2016
Wo: DGB Dachsaal, Walltorstraße 17; 35390 Gießen
Wann: 19.00

Aufstehen gegen Diskriminierung

tadesse

Der Gießener Kreisverband der Linken beteiligte sich an der Demonstration des Bündnisses für Akzeptanz und Vielfalt- gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.
Dazu Stefan Häbich, Mitglied des Kreisvorstandes:“ Nachdem der Bildungsplan, welcher einen großen Schritt in der Vermittlung von respektvollem und akzeptierenden Umgang mit Mitmenschen darstellt, für ganz Hessen in Kraft gesetzt wurde, haben sich kleine Gruppen gefunden die mit erheblichen Aufwand versuchen Ängste zu schüren und Vorurteile zu verbreiten. Dabei ist man sich nicht zu schade, die Inhalte des Lehrplans falsch wiederzugeben und Unwahrheiten zu verbreiten.
Hier galt es klare Kante zu zeigen und diesen Gruppen, von AFD Vertretern bis hin zu fundamentalistischen, sich christlich nennenden Gruppen, deutlich zu machen, dass wir nicht bereit sind ihnen die Straße und die Meinungshoheit zu überlassen. Wir werden auch zukünftig nicht zulassen, dass Gruppierungen mit einem Menschen- und Gesellschaftsbild, welches dem Mittelalter zu entspringen scheint, einer Mehrheit ihre Weltbild aufdrücken wollen.“ (Link zum Veranstalter)

 

Frank Tempel kommt- Liberale Drogenpolitik zwischen Strafe und Prävention

Am Montag den 24.Oktober veranstaltet der KV Gießen der Linken seine monatlich statt findende Rote Runde. Referieren wird Frank Tempel, seines Zeichens Drogenpolitischer Sprecher der frank-tempelLinksfraktion im Bundestag. Wie ist der aktuelle Stand in der Drogenpolitik, welche Lösungsansätze bietet die Linke und wie kann eine liberale Drogenpolitik zwischen Strafe und Prävention aussehen? Diese und andere Fragen möchten wir mit Euch und Frank Tempel diskutieren.
Die Veranstaltung findet um 19 Uhr in der Kongresshalle (Kerkradezimmer statt.

Rassismus beim Namen nennen

Solidarität mit Jennifer Weißenbrunner

Der Kreisverband Die Linke Gießen hat auf der Mitgliederversammlung am 15.9.2016 seine Solidarität mit der in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen befindlichen Betriebsrätin, Jennifer Weißenbrunner, bekundet.

Die Betriebsrätin Jennifer Weißenbrunner von der Fa. Dematic in Offenbach am Main hatte auf der Betriebsversammlung am 15.3.2016 eine Position gegen die Rechtsentwicklung in Deutschland bezogen.

Bei den Landtagswahlen hatte die AfD deutliche Gewinne in den Wahlergebnissen erreicht. Jennifer Weißenbrunner äußerte sich zur AfD, deren Arbeitnehmerfeindlichkeit und Rassismus.

Es folgte eine Abmahnung des Arbeitgebers wegen Störung des Betriebsfriedens.,Begründet wird diese mit einer angeblichen „parteipolitische Betätigung“. Ein Arbeitsrechtliches Verfahren findet gerade deshalb statt.

Kreisvorsitzender Ali Al-Dailami : „Politische Aufklärung und Arbeit muss auch im Betrieb stattfinden. Die AfD ist und bleibt eine rassistische, neoliberale und somit arbeitnehmerfeindliche Partei. Diese Tatsache auszusprechen darf einer Betriebsrätin in keiner Weise abgesprochen und arbeitsrechtlich zum Nachteil ausgelegt werden. Im Gegenteil, gerade in solchen Zeiten braucht es mehr Menschen wie Jennifer. Wir wünschen Ihr viel erfolg.“

MdB Buchholz stellt Schwarzbuch der Bundeswehr vor

MdB Christine Buchholz kommt die Verteidigungspolitische Sprecherin der Linken im Bundestag,
Christine Buchholz, am 14.09.2016 um 19 Uhr im Kerkradezimmer am Berliner Platz 2.
um das neue Schwarzbuch der Bundeswehr vorzustellen.

buchholz

-Das Bundeswehr Schwarzbuch der Linksfraktion-

Am 13. 07. veröffentlichte Ursula von der Leyen das ‘Weißbuch 2016 zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr’. Die Linksfraktion kritisiert das Weißbuch als “die zu Papier gebrachte Forderung nach mehr Geld für mehr Soldaten, mehr Militäreinsätze und mehr Kriegsgerät. Es ist ein Weißbuch für Aufrüstung und Krieg”. Die Linksfraktion hat in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung ein Schwarzbuch Bundeswehr erarbeitet. Das Schwarzbuch zeichnet nach, wie die Bundeswehr immer weiter zu einer internationalen Interventionsarmee umgebaut, das Internet zu einem globalen Operationsraum erklärt wird, die Grenzen zwischen Zivil und Militär immer weiter verwischt werden und wie immer weiter und hemmungsloser aufgerüstet wird.

 

Protest auch weiterhin gegen CETA und TTIP

banner_ttip

Der Kreisverband der Gießener LINKEN führt im Rahmen der Proteste gegen die Freihandelabkommen, CETA und TTIP am kommenden Samstag, 10. September einen Infostand im Seltersweg durch.
Des Weiteren ruft der Kreisverband zur Protestveranstaltung  eine Woche später am 17. September siehe oben auf.

Linke ruft zum Antikriegstag auf

Der Kreisverband der Gießener Linken ruf zum diesjährigen Antikriegstag am Donnerstag, dem 01. September Kriege? Nicht in unserem Namen!“ auf.

Demonstration um 17.00 Uhr am Kirchplatz ,

Podiumsdiskussion um ca. 18.30 Uhr  in der Kongresshalle                     (Kerkradezimmer)

 

Linke führt monatliche „Rote Runde“ ein

Mit dem Thema Arbeit und Gewerkschaft wird die nun monatlich stattfindende 1. Rote Runde sich beschäftigen. Mario Wolf, seines Zeichen Jugendsekretär des DGB in Gießen, wird zu diesen Themen referieren. Schwerpunkte werden die Arbeit von Linken in Gewerkschaften, aktuelle Arbeitskämpfe aber auch das neue Arbeitsgesetz für Flüchtlinge sein. Moderiert wird die Veranstaltung vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden der LINKEN in Gießen, Oliver Grieger. Alle Interessierten sind hierzu herzlichst eingeladen.

Fakten:
Rote Runde
Mittwoch, 13. Juli 2016
Beginn 19.00 Uhr
Büro der LINKEN, Markplatz 2
35390 Gießen

Linke laden zur Diskussion zu Rechtsruck in Europa ein

Die Gießener LINKE lädt allen Interessierten zum 1. Linken Ratschlag
am Dienstag, dem 14. Juni 2016 für 19.00 Uhr ins DGB-Haus Gießen ein.

Thema: Rechtsruck in Europa/Deutschland!? ein

gegen-rechts

 

Es diskutieren mit:

Prof. Dr. Georg Fülberth, em. Professor für
Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg.

Murat Cakir, Kolumnist und Mitarbeiter der Rosa-Luxemburg-Stiftung,
Regionalbüroleiter Hessen in Frankfurt.